Algol-Sterne (EA)
 
Namensgeber ist der Stern Algol = β Persei. Es sind Doppelsterne mit sphärischen oder nur schwach durch die gegenseitige Anziehung verformten Komponenten. Aus ihren Lichtkurven kann man den Beginn und das Ende der gegenseitigen Bedeckungen ablesen. Zwischen den Bedeckungen bleibt die Helligkeit meist konstant. Es kann vorkommen, dass Sekundärminima nicht messbar sind. Der Bereich der Perioden ist sehr groß und liegt zwischen 0,2 und 10000 Tagen. Die meisten Perioden liegen aber in einem Bereich von 1 bis 15 Tagen. Die Helligkeitsamplituden sind ebenfalls sehr verschieden und können mehrere Größenklassen betragen.

Lichtkurve und Modell des Bedeckungsveränderlichen NN Cep 
!-- Lichtkurve und Modell des Bedeckungsveränderlichen NN Cep --> Lichtkurve und Modell des Bedeckungsveränderlichen NN Cep.

 

Beta-Lyrae-Sterne (EB)
 
Doppelsternsysteme deren Komponenten durch die gegenseitige Anziehung verformtsind. Es ergeben sich Lichtkurven, aus denen sich die genauen Zeiten für den Beginn und das Ende der Bedeckung nicht bestimmen lassen. Zwischen den Bedeckungen findet ein kontinuierlicher Lichtwechsel statt, da sich durch die Verformung die scheinbare Größe der Sternoberflächen ändert. Da Sekundärminimum lässt sich immer beobachten. Die Amplitude de Hauptminimums ist in den meisten Fällen kleiner als mag 2, die des Nebenminimums ist normalerweise deutlich kleiner. Die Periode ist in der Regel größer als 1 Tag.

Lichtkurve und Modell des Bedeckungsveränderlichen HW Per 
!-- Lichtkurve und Modell des Bedeckungsveränderlichen HW Per --> Lichtkurve und Modell des Bedeckungsveränderlichen HW Per.
Auch für diesen Stern gibt es eine Animation für den Helligkeitsverlauf und den Umlauf umeinander. (Achtung: Dateigröße ca. 2 MB)
 
W-UMa-Sterne (EW)
 
Bedeckungsveränderliche mit Perioden < 1 Tag. Beide Komponenten sind durch die gegenseitige Anziehung stark verformt und befinden sich in Kontakt. Die Zeiten für den Beginn und das Ende der Bedeckung lassen sich nicht bestimmen. Die Tiefe von Haupt- und Nebenminimum sind meist gleich oder unterscheiden sich nur geringfügig. Die Amplitude der Minima ist in der Regel < 0.8 mag. Ist eine der  beiden Komponenten kleiner als die andere, kann es in den Minima zu einer Phase mit konstanter Helligkeit kommen.

Lichtkurve und Modell des Bedeckungsveränderlichen UZ Leo 
!-- Lichtkurve und Modell des Bedeckungsveränderlichen UZ Leo --> Lichtkurve und Modell des Bedeckungsveränderlichen UZ Leo. Der gelbe Kreis im Modell entspricht der Größe der Sonne.  Auch für diesen Stern gibt es Eine Animation des Helligkeitsverlaufs und der Umlaufbewegung ist über diesen Link abrufbar. (Achtung: Dateigröße ca. 2 MB)
 
 
 
y